-

Ahnenforschung in der Praxis: Trump und Co

von Andrea Bentschneider


Trau - schau – wem

In der Ahnenforschung trifft man oftmals Personen, die dieselben Familien erforschen. Über Mailinglisten oder in Vereinen werden dann die Daten ausgetauscht. In den Zeiten des Internets erscheinen täglich neue private, aber auch kommerzielle Webseiten mit Namen, Daten, Stammbäumen, etc. Da ist es sehr verlockend, dort gefundene Informationen einfach zu kopieren und in den eigenen Stammbaum zu integrieren. Doch hier kann es schnell passieren, dass falsche Informationen ungeprüft übernommen werden und Zeit und Geld in eine Forschung investiert wird, die auf falschen Informationen beruht und ins Leere läuft.

Anhand des Beispiels von US-Milliardär Donald Trump, dessen Großvater aus Deutschland stammen soll, möchten wir aufzeigen, welche Probleme beim Übernehmen von unverifizierten Daten aus dem Internet, aber auch anderen Quellen auftreten können.

Da wir nicht über Quellen aus erster Hand, also von Herrn Trump persönlich, verfügen, sind wir in diesem Fall auf das Internet angewiesen. Gibt man den Namen Donald Trump in der Suchmaschine Google (www.google.de) ein, werden ca. 7,3 Millionen Treffer angezeigt.

Eine Durchsicht aller Webseiten wäre unmöglich und ist auch nicht nötig. Stattdessen werten wir die Informationen der ersten Seiten aus, notieren und sortieren diese mit folgenden Ergebnissen:

http://de.wikipedia.org/Donald_Trump: Donald John Trump wurde als viertes von fünf Kindern des Immobilienunternehmers Frederick Christ Trump, Jr. und dessen Frau Mary MacLeod Trump geboren. Die Familie Trump war aus Deutschland ausgewandert, der Großvater stammte aus Kallstadt (Pfalz).

www.vanityfair.de: Donald John Trump wurde am 14. Juni 1946 in New York City geboren. Während seine Mutter schottischer Herkunft war, stammte die Familie des Vaters aus Deutschland. Sein Großvater, ursprünglich Friedrich Drumpf, war 1885 aus dem Raum Baden-Baden in die USA ausgewandert und war mit Handel und Gastronomie in Goldgräbergebieten am Yukon reich geworden. Trumps Vater Fred C. Trump (1905-1999) stieg in New York früh und erfolgreich ins Immobiliengeschäft ein. Trump war das vierte von fünf Kindern, seine älteste Schwester Maryanne Trump Barry wurde 1983 zur Bundesrichterin berufen.


Aus dem Artikel von Vanityfair können wir das Geburtsdatum entnehmen, welches sich auch auf anderen ‚Trump-Seiten’ finden lässt. Beide Seiten sagen übereinstimmend, dass John der Mittelname ist und Donald vier Geschwister hatte. Es wird der Name des Vaters und der Mutter erwähnt. Beim Herkunftsort des Großvaters sowie dessen Nachnamens unterscheiden sich die Artikel aber bereits erheblich. Im ersten Artikel stammt die Familie aus Kallstadt, im zweiten aus Baden-Baden. In einer älteren Biografie ist auch die Stadt Karlstad in Schweden als Herkunftsort angegeben.


Tippanzeiger Auch bei der eigenen Ahnenforschung kann es vorkommen, dass zu ein und derselben Person unterschiedliche, sich oftmals auch widersprechende Informationen vorliegen. Da viele Angaben auf Hörensagen basieren und deren Ursprung nicht immer eindeutig ist, sollten diese nur als Anhaltspunkt genutzt werden, solange die Daten nicht belegt werden können. Wir notieren solche Hinweise und versehen sie mit Fragezeichen. Viele Ahnenforschungsprogramme bieten die Möglichkeiten, Notizen zu den einzelnen Personen anzulegen. Hier sollten dann Vermutungen, Widersprüche und Gerüchte eingetragen und gesammelt werden, bis diese später belegt oder widerlegt werden können.


Um den Namen des Großvaters sowie dessen Herkunftsort herauszufinden, was für die spätere Forschung Voraussetzung ist, um vor Ort die Angaben bestätigen zu können, suchen wir weiter. Auf seiner eigenen Trump-Homepage www.trump.com/main.htm erfahren wir hierzu leider nichts.

Auf der englischen Wikipedia-Seite http://en.wikipedia.org/wiki/Donald_Trump stehen jedoch weitere Informationen: [übersetzt:] er war der Sohn von Fred Christ Trump (Woodhaven, New York, 11.10.1905 – 25.06.1999) und dessen Ehefrau Mary A. MacLeod (Stornoway, Schottland, 10.05.1912 – 07.08.2000), verheiratet 1936. Seine Großeltern väterlicherseits waren die deutschen Auswanderer Frederick Trump (Kallstadt, Rheinland-Pfalz, 14.03.1869 – 30.03.1918), der 1885 in die Vereinigten Staaten auswanderte und 1892 dort als US-Staatsbürger vereidigt wurde. Seine Ehefrau Elisabeth Christ (10.10.1880 – 06.06.1966), heiratete er 1902 in Kallstadt, Rheinland-Pfalz.

Von der Who-is-who Seite (www.whoswho.de) stammen folgende Informationen: Donald John Trump wurde am 14. Juni 1946, als viertes von fünf Kindern des Immobilienunternehmers Fred C. Trump, in New York City, USA, geboren. Die Mitglieder der Familie Trump waren deutsche Einwanderer, der Großvater stammte aus Baden-Baden. Bis zur amerikanischen Einbürgerung führte die Familie den Namen Trumpf.

Auf anderen Internetseiten finden sich weitere Informationen, die wir hier aufgrund der vielen Wiederholungen jedoch nicht weiter aufzeigen. Es wird aber schnell deutlich, dass es selbst bei so großen Persönlichkeiten wie Donald John Trump offensichtlich jede Menge widersprüchliche Informationen gibt.

Was fangen wir nun mit diesen Informationen an, bzw. wie klären wir diese Ungereimtheiten auf? Wie immer fangen wir auch hier mit den bekannten und belegbaren Daten an.

Der Ansatz bei dieser Recherche sind die US-Datenbanken wie Volkszählungslisten (z.B. www.ancestry.de/search/db.aspx?dbid=7602) und Reisepassanträge (www.ancestry.de/search/db.aspx?dbid=1174) auf www.ancestry.de, um den 1885 ausgewanderten Großvater Friedrich Trump und dessen Vor- bzw. Nachfahren zu finden.

Tippanzeiger Vieler Einwanderer haben ihren Vornamen „angliziert“, das heißt aus Heinrich wurde eventuell ein Heinz oder Henry, aus einer Elisabeth vielleicht eine Elizabeth, aus Maria wurde Mary und aus Friedrich Trump kann auch ein Frederick oder Fred Trump geworden sein. Wie gesagt, es kann sein, dass der Name in eine amerikanische Form verändert wurde, also lieber nach alle Varianten suchen.

In den Volkszählungslisten lassen sich Angaben wie Alter, Herkunftsort, Beruf sowie weitere Familienmitglieder an dem Ort feststellen. In den Reisepassanträgen finden wir zusätzliche Information wie: Vollständiger Name, wann und wo in die USA eingereist, Ehepartner und dessen/deren Alter und sogar persönliche Angaben zur Person wie Größe, Augenfarbe, Form des Gesichts, der Nase und des Mundes.

Auf die weiteren Forschungsmöglichkeiten nach Verwandten in den USA werden wir in einem der nächsten Beiträge näher eingehen.

Nachdem wir Fred Trump in die Suchmaske eingegeben haben, finden wir diverse Treffer in der Ancestry-Datenbank. Da wir ja vermuten, dass Friedrich aus Kallstadt kommt, konzentrieren wir uns auf die Treffer wo Kallstadt erwähnt wird.

Resultate

Reisepassantrag

Wir haben uns den US-Reisepassantrag angesehen und sind direkt fündig geworden.

Im Reisepassantrag von 1904 werden unsere bisherigen Vermutungen bestätigt: Friedrich oder nun Fred Trump wurde 14. März 1869 in Kallstadt geboren und ist am 15. Oktober 1885 in die USA eingereist.

Weitere Informationen sind der Name seiner Frau deren Geburtsort und -datum sowie Name und Alter der Tochter.

Wir erfahren ebenfalls, das die Familie Trump von Bremen aus Deutschland verlassen hat.

Nun, da wir diese Informationen belegt haben, können wir in zwei Richtungen weiterforschen. Wir könnten zum einen die Vorfahren der Familie Trump in Deutschland weitererforschen, angefangen mit dem Taufeintrag von Friedrich Trump in Kallstadt. Den Eintrag würden wir einsehen und auf den darin enthaltenen Angaben über dessen Eltern, Taufpaten, etc. dann weitere Forschungen aufbauen.


Zum andern könnten wir auch die anderen Nachkommen seines Großvaters erforschen, d. h. mögliche Onkel und Tanten sowie Cousins und Cousinen suchen. Der Name des Vaters von Donald John ist bekannt: Frederick Trump jr., ebenso dessen Geburtsdatum und Ort. Also würden an dem Geburtsort auch gleich nach weiteren Geschwistern suchen. So arbeiten wir uns dann Schritt für Schritt voran bzw. zurück. Es mag zwar etwas mühselig sein, aber der Aufwand lohnt sich auf alle Fälle, denn wir wollen ja auch forschen und nicht nur Daten kopieren. Aber was am Wichtigsten ist: Wir haben belegbare Informationen in der Hand.

Wie Sie aus dem unten aufgeführten Stammbaum ersehen können, haben wir auch Informationen über die Ehefrauen der Herren Trump gefunden. Bereits eine Woche nach erstellen des Stammbaums hat uns ein Herr aus Schottland kontaktiert. Auch er hatte seinen Stammbaum auf der ancestry-Webseite eingegeben und festgestellt, dass auch er eine Mary MacLeod in seinem Stammbaum hat. Die Daten stimmen komplett überein, so dass der Stammbaum mit den Informationen aus Schottland erweitert werden könnte – natürlich erst nach gründlicher Prüfung.

Bei unseren Recherchen haben wir darüber hinaus herausgefunden, dass die Familie Trump mit der Ketchup-Familie Heinz verwandt ist. Denn diese stammt ürsrpünglich ebenfalls aus Kallstadt. Bindeglied dieser beiden Familien war Katharina Heinz, geb. Trump (1897–1987).

Stammbaum

Tippanzeiger Fazit: Das Internet ist ein geduldiges Medium. Im Prinzip kann dort jeder Alles veröffentlichen. Informationen auf Webseiten wurden möglicherweise ungeprüft abgeschrieben. Es ist daher unerlässlich, dass Quellen und Ursprung von Angaben aufs Genaueste geprüft werden und nicht einfach nur kopiert werden. Es gibt leider viele schwarze Schafe mit unseriösen Angeboten, die ihre Werke mit falschen Angaben füllen und diese gerne für viel Geld verkaufen möchten. Oftmals passieren Fehler aber auch unbeabsichtigt, wenn z. B. die alten Handschriften nicht korrekt gelesen werden. Wir halten es so, dass wir nur dem vertrauen, was wir oder unsere zuverlässigen Kontakte persönlich geprüft haben.

Ancestry-Newsletter

Lernen Sie über neue Aufzeichnungssammlungen und Merkmale, erhalten Sie Ratschläge von Experten, lesen Sie Erfolgsgeschichten und mehr.
Kostenlos anmelden

Ancestry-Newsletter

Klicken Sie auf einen der Links, um die letzten Newsletter zu lesen.

- Mai 2011
- April 2011
- März 2011
- Januar 2011
- Dezember 2010
- November 2010
- Oktober 2010
- August 2010
- Juli 2010
- Juni 2010
  ...mehr

Beginnen Sie mit Ihrem Familienstammbaum

Stammbäume sind der ideale Platz, um Ihre gefundenen Informationen zu speichern und organisieren.

Klicken Sie hier, um jetzt Ihren Familienstammbaum zu erstellen.