-

Ancestry

Anhaltspunkte in alten Fotos finden

Die Frauen auf den beiden Porträts aus dem späten 19. Jahrhundert sehen sich ähnlich genug, um Schwestern zu sein. Beide haben dunkle Augen, ein ausgeprägtes Kinn und einen energischen Zug um den Mund. Sie erinnern sich daran, dass Ihr Urgroßvater zwei Schwestern hatte, die mit ihm nach Amerika kamen. Aber welche Schwester ist wer?

Durch eine starke Ähnlichkeit erkennen Sie auf einem Foto oft, von welcher Seite der Familie jemand stammt, aber danach sind Sie auf sich gestellt. Sie sind auf Anhaltspunkte auf den Fotos selbst angewiesen, um herauszufinden, wer abgebildet ist. Familienfotos aus dem 19. und 20. Jahrhundert sind glücklicherweise voller Anhaltspunkte, die Sie bei Ihrer Suche unterstützen.

Gründliche Kenntnisse über Ihre Familie sind Ihr bester Verbündeter. Stellen Sie zunächst älteren Verwandten Fragen zu bestimmten Familienmitgliedern, die sie möglicherweise gekannt haben. Fragen Sie sie aber nicht nach ihren Erinnerungen an Tante Matilda, sondern wie viele Geschwister Matilda hatte, ob ihre Haare und Augen dunkel oder hell waren, wie groß sie im Verhältnis zu ihren Schwestern war und ob sie deutlich erkennbare äußere Merkmale hatte. Die Antworten werden Ihnen helfen, Matilda zu erkennen, wenn Sie sie zufällig auf einem alten Foto sehen.

Sobald Ihnen die Namen von Familienmitgliedern früherer Generationen bekannt sind, können auch Archive hilfreich sein. Sie wissen zum Beispiel, dass Ihr Urgroßvater in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts von Deutschland nach Amerika kam. Aber wussten Sie, dass nicht nur sein Bruder und seine Schwestern, sondern auch seine Eltern mit ihm kamen? Das bedeutet, dass eine noch frühere Generation Spuren in Dokumenten hinterlassen hat. Zu diesen Anhaltspunkten gehören möglicherweise Namen und ein bestimmter Geburtsort in Deutschland.

Bringen Sie in Erfahrung, wie viele Kinder es in den verschiedenen Generationen gab und wie alt sie im Verhältnis zueinander waren. Zu wissen, in welcher Reihenfolge sie geboren wurden, hilft Ihnen, Ihre Vorfahren zu erkennen.

Wenn Onkel Roy Ihnen sagt, dass Großtante Anna O'Leary größer und schlanker als ihre Schwester Mary war, ist es sehr viel einfacher, die beiden auf Fotos zu unterscheiden – ganz gleich, wie ähnlich ihre Gesichter sind. Wenn Sie genau schauen, können Sie den Umfang der Taille oder ungewöhnlich lange Beine erkennen, selbst wenn Anna und Mary auf verschiedenen Fotos abgebildet sind.

Schauen Sie sich auch den Aufdruck auf Atelierfotos oder anderen Arten von Fotos mit Rand an. Im Adressbuch einer Stadt lässt sich schnell überprüfen, in welchen Jahren ein Fotoatelier unter einer bestimmten Adresse betrieben wurde. Dies hilft Ihnen, das Foto zeitlich einzuordnen, sowie möglicherweise bei seiner Identifizierung.

Kleidung und Frisuren sind eine große Hilfe bei der zeitlichen Einordnung von Fotos. Wenn Sie wissen, dass Röcke zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges weit geschnitten waren, aber bis zu den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts sehr viel schmaler geworden waren, können Sie Jahrzehnte genauer bestimmen. Der Mittelscheitel, populär bei den Frisuren der Frauen in den sechziger Jahren des 19. Jahrhunderts, war zwanzig Jahre später von in die Stirn fallenden Locken abgelöst worden. Ein detailliertes Buch über Kleidermoden oder alte Kleidung hilft Ihnen, Ihre Fotos zeitlich genauer einzuordnen.

Auf Außenaufnahmen können Wahrzeichen als Anhaltspunkte zur Bestimmung eines Standortes oder Datums verwendet werden. Achten Sie auf erkennbare Orte: bekannte Straßen, Hügel in der Ferne oder historische Gebäude.

Hausnummern können Ihnen ebenfalls Informationen liefern. Wenn Ihre Urgroßmutter 25 Jahre in der Steinmetzstr. 77 lebte, und Sie Bilder haben, auf denen über der Tür deutlich die Zahl 77 zu sehen ist, wissen Sie ziemlich genau, wessen Haus es ist, und haben sogar Anhaltspunkte dafür, welche Personen auf dem Bild zu sehen sind.

Alte Familienfotos bieten außerdem einen Einblick in die Aktivitäten, Hobbys und täglichen Angelegenheiten unserer Vorfahren. Fotos Ihres Urgroßvaters, der eine neugefangene Forelle hält, Ihrer Urgroßmutter beim Radfahren mit ihren Schwestern oder einer früheren Generation, die ein Picknick im Wald genießt, einen Ausflug unternimmt oder mit einem Haustier spielt, lassen erkennen, wie Ihre Vorfahren ihre Zeit verbracht haben. Den Beweis auf Fotos zu sehen, ist – so sagt man – tausend Worte wert.

-- Karen Frisch ist Autorin und Lehrerin. Sie hat ihre Abstammung dreißig Generationen über England, Schottland, Deutschland und Wales bis in das Jahr 1100 zurückverfolgt.  Sie lebt in Rhode Island, USA  mit ihrem Mann, einer Adoptivtochter aus China und zwei Hunden.

Ancestry-Newsletter

Lernen Sie über neue Aufzeichnungssammlungen und Merkmale, erhalten Sie Ratschläge von Experten, lesen Sie Erfolgsgeschichten und mehr.
Kostenlos anmelden

Ancestry-Newsletter

Klicken Sie auf einen der Links, um die letzten Newsletter zu lesen.

- Mai 2011
- April 2011
- März 2011
- Januar 2011
- Dezember 2010
- November 2010
- Oktober 2010
- August 2010
- Juli 2010
- Juni 2010
  ...mehr

Beginnen Sie mit Ihrem Familienstammbaum

Stammbäume sind der ideale Platz, um Ihre gefundenen Informationen zu speichern und organisieren.

Klicken Sie hier, um jetzt Ihren Familienstammbaum zu erstellen.