-

Ancestry

Zeiteffektives Arbeiten
Von Donn Devine, CG, CGI

Wir haben niemals genug Zeit zur Verfügung, um all die Quellen zu überprüfen, die Nützliches zu unserer Familiengeschichte beitragen können. Die einzige Möglichkeit ist es deshalb, sie in einer logischen und besonders effizienten Reihenfolge anzuschauen. Mit anderen Worten: Wir brauchen einen Plan.

In der Vergangenheit umfasste die Planung der Recherchen vor allem die Entscheidung, welche Bibliotheken oder Archive wir zuerst durchsuchen, sodass wir beim ersten Besuch nicht die Hälfte vergessen und erneut dorthin fahren müssen. Um keine wichtigen Quellen zu übersehen, konzentrierten wir uns auf Indizes und die Suche nach Hilfsmitteln, die unsere Recherchen verkürzen würden.

Heutzutage hat sich diese Lauferei dank Online-Suchmaschinen und Indizes auf CD-ROM größtenteils erledigt. Doch die Ergebnisse, die wir bei der Suche eines Namens in Hunderten von Datenbanken finden, führen zu so vielen Möglichkeiten, dass wir häufig nicht wissen, welche Quellen auf uns zutreffen.

Genauso wie in den Zeiten, zu denen noch keine Computer zur Verfügung standen, müssen diese Quellen geplant und in logischer Reihenfolge überprüft werden, sodass größtmögliche Effizienz gewährleistet ist. Wir müssen eine eigene Suchreihenfolge für diese Datenbanken entwickeln und sollten dabei mit denen beginnen, bei denen wir am ehesten positive Ergebnisse erwarten. Wir müssen einen Forschungsplan erstellen.

Planen des Plans
Pläne können aus ein paar Notizen auf der Rückseite eines alten Briefumschlags bestehen oder aus ausgefeilten Arbeiten, die viel Platz auf dem Schreibtisch einnehmen. Ein Forschungsplan für Ihre Genealogieprojekte kann jedoch – wenn Sie ihn überhaupt schriftlich festhalten wollen – ganz kurz gefasst sein.

Ein Plan besteht aus fünf Grundelementen:

  1. Ziel. Eine kurze Aussage zu Ihren Forschungszielen. Ein schriftlich festgehaltenes Ziel kann Ihnen dabei helfen, Ihre Bemühungen zu fokussieren und bei Ihren Recherchen nicht vom Weg abzukommen, auch wenn sich andere, interessante Perspektiven eröffnen.
  2. Quellen. Informationsquellen, die Ihnen dabei helfen, Ihr Ziel zu erreichen. Zuerst umfassen die Quellen alle Informationen, die Sie bereits gesammelt haben, die Schlussfolgerungen, die Sie aus diesen Informationen gezogen haben, sowie Bücher und Publikationen, die Sie vorliegen haben – Familienaufzeichnungen oder andere Quellen, die Sie im Haus gefunden haben. Für zusätzliche Informationen sind traditionellere Forschungsmethoden erforderlich. Heutzutage kann auf viele dieser Quellen von daheim über E-Mail und Online-Datenbanken zugegriffen werden.
  3. Reihenfolge. Eine Liste der Informationsquellen in der Reihenfolge, in der sie verwendet oder angewendet werden sollen. Bei der Erstellung einer Reihenfolge müssen Sie die veröffentlichten Sammelwerke, Datenbanken und Originaldokumente identifizieren, die wahrscheinlich die wichtigsten Informationen zur Erreichung Ihres Zieles enthalten. Durch Erstellen einer Reihenfolge, die mit Quellen mit Indizes, Suchhilfen oder Online-Suchfunktionen beginnt, können Sie Ihre Forschungen außerdem weiter einschränken.
  4. Vorbereitungen. Hilfsmittel, die zusammengestellt, Kontakte, die geknüpft, und Vereinbarungen, die getroffen werden müssen, bevor Sie mit der Recherche beginnen. Beispielsweise sollten Sie sich nach erforderlichen Gebühren, Öffnungszeiten, Fahrplänen, Parkmöglichkeiten, erforderlichen Voranmeldungen, Genehmigungen, verfügbaren Diensten und erforderlicher Ausrüstung erkundigen, wenn Sie Forschungen außerhalb Ihres Hauses treiben müssen. Diese Detailgenauigkeit kann den Unterschied ausmachen zwischen Erfolg und Frustration.

Entwickeln des Plans
Wie soll ein solcher hilfreicher Forschungsplan aussehen? Das Beispiel am Ende dieses Artikels zeigt einen Forschungsplan mit einem typischen Rechercheziel und einer effizienten Reihenfolge für die Konsultation der verfügbaren Quellen. Ein solcher Beispielplan kann Ihnen dabei helfen, Ihren eigenen Forschungsplan zu entwickeln.

Aktualisieren des Plans
Ihr Plan ist nicht in Stein gemeißelt. Vielmehr handelt es sich um einen zyklischen Prozess, der analysiert, aktualisiert und bearbeitet werden muss, sobald ein Schritt abgeschlossen wurde. Jedes Mal, wenn Sie das Ziel eines ursprünglichen Plans erreicht haben, sollten Sie diese Ergebnisse folgendermaßen analysieren:

  1. Wurden ausreichend Daten gefunden, mit denen Sie Ihr Ziel erreichen konnten? Falls nicht, wurden alle verfügbaren Quellen gründlich durchsucht? Oder sollte das Ziel verworfen und ein neues Ziel erstellt werden?
  2. Wie sieht der logische nächste Schritt aus, der als Ziel eines neuen Plans definiert werden könnte?
  3. Weisen gewisse Forschungsergebnisse darauf hin, dass andere Ansätze für einen neuen Plan mit demselben Ziel besser geeignet sind?

Das ist alles. Wenn Sie wiederholte Forschungen derselben Art anstellen, ist es möglicherweise gar nicht nötig, die Reihenfolge schriftlich festzuhalten, da Sie bereits wissen, wie Sie vorgehen müssen. Sie sollten jedoch immer ein explizites Ziel auf Papier oder in einer Computerdatei vorliegen haben. Ohne ein schriftlich fixiertes Ziel sind Sie zwei Risiken ausgesetzt, die wertvolle Zeit kosten können: Sie verlaufen sich auf Nebenwegen und Sie legen nach den Forschungen keine Pause ein, um zu überprüfen, was Sie herausgefunden haben und wie der nächste Schritt aussehen soll.

Ein paar Minuten, die Sie für die Planung einer effizienten Suchreihenfolge in den verfügbaren Quellen aufwenden, ist gut investierte Zeit. Ein effektiver Plan kann den Umfang der Forschungen, die Sie in einem bestimmten Zeitraum betreiben können, verdoppeln oder verdreifachen.

Donn Devine, CG, ist Berater für Ahnenforschung aus Wilmington im US-Staat Delaware. Er ist Rechtsanwalt und Archivar der katholischen Diözese Wilmington. Er ist ehemaliges Vorstandsmitglied der National Genealogical Society und hat derzeit den Vorsitz des Standards Committee inne. Er ist Treuhänder des Board for Certification of Genealogists und Verwalter des DNS-Familiennamenprojekts für Devine und Baldwin.

Forschungsplan

Ziel
Identifizieren der Eltern von Person X, geboren in Wilmington im Bundesstaat Delaware am 14. Januar 1896.

Quellen
Originalinformationen:

  • Geburtsverzeichnis der Stadt Wilmington.
  • Taufen in katholischen Gemeinden.
Sekundäre Informationen:
  • US-Volkszählung – 1900, 1910.
  • Sterberegister (Sozialversicherung).
  • SS-5-Anmeldung für Sozialversicherungskonto.
  • Eheschließungsverzeichnis von New Castle County.

Orte und Reihenfolge

  1. Daheim, online – US-Volkszählung 1900 (Anmeldung bei Ancestry.com); falls Vorfahre nicht gefunden, Zählung von 1910 recherchieren.
  2. Sterberegister Sozialversicherung (RootsWeb.com, Bestellung Formular SS-5).
  3. Katholische Taufen (ausgewählte Gemeinden, bis 1900) – www.lalley.com.
  4. Historical Society Library, Wilmington.
    • Mikrofilme zu katholischen Taufen.
    • Stadtverzeichnisse, rückwärts von 1918.
  5. Delaware Public Archives, Dover.
    • Mikrofilme Geburtsregister Wilmington, 1896; später, falls nicht gefunden (verspätete Registrierung).
    • Indexe, Eheschließungsverzeichnisse in New Castle County, 1915–25.
    • Falls indiziert, Eheschließungen in New Castle County.
  6. Formular SS-5 von Sozialversicherungsgesellschaft anfordern, falls die Eltern nicht anders gefunden werden können.

Vorbereitungen

  • Historical Society Library, Wilmington – Öffnungszeiten: Mo 13–21 Uhr, Di-Fr 9–17 Uhr. Fotokopien gegen Gebühr.
  • Delaware Public Archives, Dover – Mo–Fr 8–17 Uhr.

Ancestry-Newsletter

Lernen Sie über neue Aufzeichnungssammlungen und Merkmale, erhalten Sie Ratschläge von Experten, lesen Sie Erfolgsgeschichten und mehr.
Kostenlos anmelden

Ancestry-Newsletter

Klicken Sie auf einen der Links, um die letzten Newsletter zu lesen.

- Mai 2011
- April 2011
- März 2011
- Januar 2011
- Dezember 2010
- November 2010
- Oktober 2010
- August 2010
- Juli 2010
- Juni 2010
  ...mehr

Beginnen Sie mit Ihrem Familienstammbaum

Stammbäume sind der ideale Platz, um Ihre gefundenen Informationen zu speichern und organisieren.

Klicken Sie hier, um jetzt Ihren Familienstammbaum zu erstellen.