-

Wollen Sie diesen Newsletter in ihrem Webbrowser betrachten? Bitte hier klicken.

Startseite Familienstammbaum Suchen Community Infocenter Family Tree Maker

Ancestry.de Newsletter

Ancestry.de Newsletter

Juni 2010
Tipps und Neuigkeiten

kurz vor dem Sommerbeginn möchten wir Ihnen heute wieder Neuigkeiten und Tipps rund um das Thema Ahnenforschung präsentieren. Vielen Dank noch einmal für das zahlreiche Feedback zu unseren vorherigen Newslettern. Wie immer freuen wir uns über Ihre Anregungen, Kritik und Erfolgsgeschichten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail an info@ancestry.de.

Ancestry.de in dieser Ausgabe

In Dieser Ausgabe


Verbesserungen auf Ancestry.de

Mehrere Fotos gleichzeitig im Stammbaum speichern

Mehrere Fotos gleichzeitig im Stammbaum speichern
Ab sofort können Sie ganz einfach und komfortabel mehrere Fotos gleichzeitig zu Ihrem Stammbaum hochladen und speichern. Wählen Sie wie bisher in der Stammbaumübersicht „Foto hinzufügen“. Oder wählen Sie in der Mediengalerie „Medien hinzufügen“ und klicken Sie dann auf „Dateien auswählen“. Nun können Sie die entsprechenden Fotos von Ihrem Computer auswählen. Markieren Sie einfach mit der Maus mehrere Fotos oder halten Sie CTRL-Taste während der Auswahl gedrückt, um mehrere Fotos auszuwählen.

Namensfilter
Bisher konnten Sie in der erweiterten Suche bereits zwischen der „genauen“ und „ähnlichen“ Schreibweise von Namen differenzieren. Nun bietet Ihnen Ancestry.de weitere Verbesserungen in der Suche. Denken Sie bei der Suche in den Ancestry-Datenbanken immer daran, dass die Schreibweise Ihrer Vorfahren anders sein kann, als Sie denken. Abweichungen können sowohl durch Schreib- oder Transkriptionsfehler als auch durch beabsichtige Namensänderungen auftreten. Insbesondere bei Emigranten in die USA wurde der deutsche Name häufig anglisiert.

Klicken Sie auf „Erweiterte anzeigen“ (Erweiterte anzeigen), dann können Sie unterhalb der Namensfelder die Suchoptionen definieren.

Filter Einstellungen für Vornamen Filter Einstellungen für Vornamen Filter Einstellungen für Nachnamen Filter Einstellungen für Nachnamen

Erfahren Sie hier mehr über die zusätzlichen Optionen bei der Suche »

Ortsfilter
Vergessen Sie nicht, weitere Daten in Ihrer Suche einzugeben, um die Suchergebnisse einzugrenzen. Ganz wichtig ist hier zum Beispiel der Geburtsort. Auch hier stehen Ihnen erweitere Suchoptionen zur Verfügung. Wenn Sie Ihre Suche genau auf einen Ort eingrenzen wollen, sollten Sie „genau auf diesen Ort beschränken“ auswählen.

Ortsfilter

Tipp!
Familienmitglieder einladen Wussten Sie schon, dass Sie Ihren Stammbaum auch gemeinsam mit Ihren Familienangehörigen bearbeiten und ansehen können? Nutzen Sie dazu einfach in der Stammbaumübersicht die Funktion „Familienmitglieder einladen“. Im folgenden Schritt können Sie gezielt definieren, welche Schreib- und Leserechte die einzelnen Familienmitglieder haben sollen.

Zu Ihrem Familienstammbaum »


Praxis-Tipps zur Ahnenforschung

Auf vielfachen Wunsch von unseren Lesern, bieten wir Ihnen an dieser Stelle, in regelmäßigen Abständen, die besten Tipps für die Ahnenforschung aus der Praxis. Diese Tipps werden von der Berufsgenealogin Andrea Bentschneider zusammengestellt. Andrea Bentschenider ist bereits seit fast 20 Jahren auf dem Gebiet der systematischen Ahnenforschung tätig und ein aktives Mitglied im Verband deutschsprachiger Berufsgenealogen sowie in der Association of Professional Genealogists (USA).

Heute beginnen wir ganz am Anfang mit den grundlegendsten Dingen.

  1. Immer nur mit bekannten (und bestätigten!) Namen und Daten anfangen: Es ist wichtig, nur mit dem zu beginnen, was wirklich durch Urkunden bestätigt ist. Stützen Sie sich nicht auf Vermutungen oder Gerüchte, sonst können sich schnell Fehler einschleichen.
  2. Zusammentragen, was bereits in der Familie vorhanden ist: Dazu gehören alle Urkunden und Dokumente, die sich in der Familie befinden, aber auch alte Fotos. Suchen Sie in Schränken, im Keller und auf dem Dachboden. Fragen Sie Familienangehörige, oder auch Freunde der Familie, die noch Unterlagen oder Fotos haben könnten. Wenn Sie das Original nicht bekommen können, bitten Sie um Kopien oder fotografieren Sie die Urkunden/Fotos ab.
  3. Befragen von Verwandten: Besonders ältere Verwandte können noch die Eltern, Großeltern oder gar Ur-Großeltern gekannt haben. Auch können sie z. B. Personen auf alten Fotos identifizieren. Erstellen Sie sich einen Fragebogen bevor Sie mit den Verwandten sprechen, und überlegen Sie sich vorher, was Sie wissen möchten.
  4. Ordnung in die Unterlagen bringen: Es gibt verschiedene Systeme, um die gefundenen Unterlagen und Daten zu sortieren. Je schneller Sie sich ein System erarbeiten, mit dem Sie sich wohl fühlen, umso leichter wird es für Sie langfristig sein, wenn die Datenmengen wachsen und ständig zunehmen.
  5. Die geeignete Genealogie-Software finden: Das Erfassen der gefundenen Daten mit einer Software (z.B. Family Tree Maker) hilft dabei, die gefundenen Daten leicht zu verwalten, den Überblick zu bewahren, sowie Verwandtschaftsgrade zu entschlüsseln und auch beim Austausch der Daten mit anderen Forschern. Das Angebot ist groß aber die gängigen Programme bieten Testversionen an. Es lohnt sich, ein Wochenende zu investieren und verschiedene Programme zu testen um festzustellen, welches Programm den eigenen Vorstellungen am ehesten entspricht und welches am einfachsten zu bedienen ist.

    Jetzt Family Tree Maker 2010 gewinnen!
    Erkennen Sie die Stadt und den Platz auf dieser historischen Postkarte? Senden Sie uns einfach die Lösung bis zum 30. Juni 2010 an info@ancestry.de und mit etwas Glück gewinnen Sie ein Family Tree Maker Softwarepaket.*

    Übrigens: Mehr historische Postkarten von Deutschland finden Sie hier »

    * Der Gewinner wird unter allen richtigen Antworten ausgelost und direkt per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Erkennen Sie die Stadt und den Platz auf dieser historischen Postkarte?

Interessante Funde in Ancestry.de Datenbanken

Kriegsranglisten und -stammrollen aus Bayern Bei der Suche nach seinen Ahnen kann man durch Zufall oftmals über interessante Funde stoßen, die zwar nichts mit der eigenen Familie zu tun haben, aber von bedeutender historischer Relevanz sind oder Spuren zu berühmten Persönlichkeiten aufzeigen.

So sind zum Beispiel in den Kriegsranglisten und -stammrollen aus Bayern unter anderen die folgenden bekannten Persönlichkeiten mit Informationen zu Ihrer Laufbahn während des 1. Weltkrieges zu finden:

Prinz Franz Maria Luitpold Von Bayern
Geburtsdatum: 10. Okt 1875
Geburtsort: Schloß Leutstetten Starnberg Oberbayern Bayern
Truppengattung: Infanterie
Formation: Infanterie-Brigaden
Truppenteil: 4. bayer. Infanterie-Brigade

Maximilian Freiherr von und zu Guttenberg
Geburtsdatum: 14. Jul 1889
Geburtsort: Guttenberg Stadtsteinach Oberfranken
Truppengattung: Kavallerie
Formation: Ulanen-Regimenter
Truppenteil: 1. Ulanen-Regiment

Eugen Roth
Geburtsdatum: 24. Jan 1895
Geburtsort: München
Truppengattung: Höhere Stäbe
Formation: Höhere Stäbe
Truppenteil: Stellv. General-Kommando I. bayer. Armee-Korps (München)

Entdecken auch Sie jetzt die Soldatenlisten aus dem 1. Weltkrieg »

Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle schon einmal eine schöne Sommerzeit und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Ihrer Familienforschung.

Viele Grüße aus München,
Ihr Ancestry.de Team

 


Ancestry-Newsletter

Lernen Sie über neue Aufzeichnungssammlungen und Merkmale, erhalten Sie Ratschläge von Experten, lesen Sie Erfolgsgeschichten und mehr.
Kostenlos anmelden

Ancestry-Newsletter

Klicken Sie auf einen der Links, um die letzten Newsletter zu lesen.

- Mai 2011
- April 2011
- März 2011
- Januar 2011
- Dezember 2010
- November 2010
- Oktober 2010
- August 2010
- Juli 2010
- Juni 2010
  ...mehr

Beginnen Sie mit Ihrem Familienstammbaum

Stammbäume sind der ideale Platz, um Ihre gefundenen Informationen zu speichern und organisieren.

Klicken Sie hier, um jetzt Ihren Familienstammbaum zu erstellen.