Der Abstammungsmix von AncestryDNA® ist jetzt noch genauer.

Die DNA-Forschung entwickelt sich laufend weiter, daher haben wir den Abstammungsmix jetzt aktualisiert. In Afrika, Asien, Europa und auf dem amerikanischen Kontinent haben wir neue Regionen definiert und den Abstammungsmix damit noch präziser gemacht.

Sieh dir die aktuelle Version an und schau nach, wie sich deine Ergebnisse verbessert haben.

Entdecke deine DNA-GeschichteEntdecke deine DNA-Geschichte

Zeig die neuesten Ergebnisse über diese interaktive Landkarte an.

Präzisere Zuordnungen und acht neue Herkunftsregionen

Neu mit diesem Update:

  • Zwei neue Regionen in Westasien: die Levante und die arabische Halbinsel
  • Eine neue Region in Afrika: Ägypten
  • Die Ägäischen Inseln in Europa
  • Bengalen in Asien
  • Drei Ureinwohner-Regionen auf dem amerikanischen Kontinent: Ecuador, Chile sowie Panama und Costa Rica

Deine DNA ändert sich zwar nicht, aber unsere Verfahren zu ihrer Analyse DNA und zur Ermittlung deines Abstammungsmixes werden immer besser. Mit dieser Aktualisierung haben wir in Afrika, Asien, Europa und auf dem amerikanischen Kontinent neue Regionen definiert und den Abstammungsmix damit noch einmal präziser gemacht.

Insider-Infos zu den aktuellen Neuerungen

Sieh dir an, was die aktuelle Neueinteilung der ethnischen Herkunft so besonders macht und wie unser Wissenschaftsteam vorgegangen ist.

Warum aktualisiert Ancestry den Abstammungsmix?

Natürlich ändert sich deine DNA nicht, aber die wissenschaftlichen Grundlagen zur DNA-Auswertung entwickeln sich laufend weiter und ermöglichen uns immer präzisere und aussagekräftigere Abstammungsanalysen. In diesem Jahr haben wir unserer Referenzgruppe weitere DNA-Proben hinzugefügt, so dass wir deine DNA mit einer größeren Zahl und Vielfalt von Bevölkerungsgruppen abgleichen können.

Wie kommen die Namen der Regionen zustande?

Wir setzen alles daran, die Weltbevölkerung angemessen abzubilden. Für den Zuschnitt und die Benennung unserer Regionen arbeiten wir mit den unterschiedlichsten externen Wissenschaftlern zusammen.

Warum kann dein Abstammungsmix eine Region enthalten, aus der deine Familie nicht stammt?

Da es früher auch Wanderungsbewegungen gab, passen die Herkunftsregionen, denen deine DNA heute am meisten ähnelt, möglicherweise nicht zu den Wohnorten deiner Vorfahren.

Finde mehr über deine Familiengeschichte heraus.

Es gibt viele Wege, deine Familiengeschichte zu entdecken. Ob du einen Stammbaum erstellst und deine Familie über Generationen zurückverfolgst oder mit einem AncestryDNA®-Test deinen individuellen Abstammungsmix ermittelst – wir unterstützen dich.

Lass unsere Suchmaschinen Milliarden von Aufzeichnungen durchsuchen und entdecke die Geschichte deiner Familie.

Loslegen

Entdecke deine ethnische
Herkunft und mehr mit
AncestryDNA®.

AncestryDNA entdecken

Häufige Fragen zu unserem aktualisierten Abstammungsmix

Genauere Informationen zum neuen Abstammungsmix

  • Natürlich ändert sich deine DNA nicht, aber die wissenschaftlichen Grundlagen zur DNA-Auswertung entwickeln sich laufend weiter und ermöglichen uns immer präzisere und aussagekräftigere Abstammungsanalysen. Unsere Referenzgruppe enthält nun mehr DNA-Proben, so dass wir deine DNA mit einer größeren Zahl und Vielfalt von Bevölkerungsgruppen abgleichen können. Möglicherweise findest du in deinem aktualisierten Abstammungsmix neue Regionen oder Änderungen von Prozentanteilen
  • Auf der Grundlage einer DNA-Probe einen Abstammungsmix auszuarbeiten, ist ein Vorgang, in den Wahrscheinlichkeiten, Statistik, DNA-Übereinstimmungen, die AncestryDNA-Datenbank sowie aktuelle Forschungsergebnisse einfließen. Wir ermitteln deinen AncestryDNA-Abstammungsmix, indem wir deine DNA mit einer Referenzgruppe aus DNA-Proben von über 55.000 Menschen vergleichen, die für 77 Bevölkerungsgruppen stehen. Die Referenzgruppe und unsere Verfahren zur DNA-Auswertung ändern sich im Laufe der Zeit, weil uns immer mehr Daten zur Verfügung stehen. Deswegen kann sich auch dein Abstammungsmix ändern. Genauere Informationen zum Abstammungsmix findest du hier: https://www.ancestry.de/cs/dna-help/ethnicity/estimates.
  • Für dieses Update hat das Forschungsteam von Ancestry die AncestryDNA-Referenzgruppe erweitert, auf deren Grundlage wir den Abstammungsmix ermitteln. Die aktualisierte Referenzgruppe enthält mehr DNA-Proben aus noch mehr Weltregionen, so dass uns jetzt 77 Regionen für die Zuordnung zur Verfügung stehen. Um deinen AncestryDNA-Abstammungsmix zu ermitteln, vergleichen wir deine DNA mit den DNA-Proben unserer Referenzgruppe. Diese besteht aus tausenden DNA-Proben von Menschen, deren Familien schon lange an einem Ort ansässig sind oder der betreffenden Bevölkerungsgruppe angehören. Weil die DNA-Proben unserer Mitglieder mit Millionen von Stammbäumen verknüpft sind, ist die Referenzgruppe sehr aussagekräftig.

    Da die Genauigkeit mit dieser neuen Version noch einmal gestiegen ist, ändern sich für viele Mitglieder die Prozentanteile im verbesserten Abstammungsmix. Andere werden in ihrem Abstammungsmix neue oder aktualisierte Regionen finden. Bei Ancestry arbeiten wir weiter an der Verfeinerung unserer Angebote, damit wir unseren Mitgliedern einen noch präziseren Abstammungsmix bieten können.
  • Bei der Auswertung deiner genetischen Herkunft vergleichen wir deine DNA mit der DNA von Personen mit langer familiärer Verwurzelung in der jeweiligen Gegend. Diese Personen bilden unsere Referenzgruppe. Die AncestryDNA-Referenzgruppe ist einmalig und umfasst über 55.000 DNA-Proben aus der ganzen Welt, anhand derer wir 77 Bevölkerungsgruppen unterscheiden können.

    Einmalig ist sie deshalb, weil die meisten DNA-Proben aus unserer Datenbank stammen und die dazugehörige Abstammung durch Ancestry-Stammbäume belegt ist.
  • Wir setzen alles daran, die Weltbevölkerung angemessen abzubilden. Für den Zuschnitt und die Benennung unserer Regionen arbeiten wir mit den unterschiedlichsten Wissenschaftlern zusammen. Die Benennung unserer Herkunftsregionen durchläuft mehrere Etappen. Am Anfang stehen Landkarten, die uns zeigen, wo generell die Herkunftsregion von Personen liegt, die aus einer Region stammen. Wir überlegen außerdem, welche Personen die Region wahrscheinlich in ihren Ergebnissen haben werden, damit wir einen Namen finden, der nicht zu breit, aber auch nicht zu eng gefasst ist. Das ist unser Ausgangspunkt. Manchmal erfragen wir anschließend für verschiedene mögliche Namen die Meinung von Mitgliedern aus der Region oder bitten sie um Vorschläge. Und schließlich bitten wir unsere externen Fachleute, die sich hervorragend in der Region auskennen, unsere Namensvorschläge auf Korrektheit und kulturelle Angemessenheit zu prüfen.

Mögliche Änderungen aufgrund neuer oder geänderter Regionen

  • Bei diesem Update haben wir der Referenzgruppe zur Erstellung des Abstammungsmixes weitere Proben hinzugefügt. Dadurch konnten wir acht Regionen neu aufnehmen, nämlich die Ägäischen Inseln, Bengalen, die Arabische Halbinsel, Ägypten, die Levante sowie drei neue Regionen auf dem amerikanischen Kontinent: Ureinwohner Amerikas – Panama und Costa Rica, Ureinwohner Amerikas – Ecuador und Ureinwohner Amerikas – Chile.

    Mit umfangreicheren Referenzgruppen können wir auch besser zwischen benachbarten Regionen unterscheiden und die Treffsicherheit bei vorhandenen Regionen verbessern. Dadurch werden beispielsweise viele Mitglieder mit Wurzeln bei den Ureinwohnern in Guam oder Australien und den Inseln in der Torres-Straße deutlich gestiegene Prozentwerte für diese Regionen feststellen. Weiterhin wurde die Region Schweden zu „Schweden und Dänemark“ geändert und liefert jetzt bessere Ergebnisse für Menschen mit schwedischer und dänischer Abstammung. Deutliche Verbesserungen gab es außerdem für verschiedene andere Regionen, darunter die südjapanischen Inseln, das Baskenland, Zypern, Griechenland und Albanien, Norditalien, Sardinien und Ureinwohner Amerikas – Yucatan.
  • Die neue Region „Schweden und Dänemark“ liefert jetzt bessere Ergebnisse für Menschen mit schwedischer und dänischer Abstammung. Generell ist zu erwarten, dass Mitglieder mit schwedischer und/oder dänischer Abstammung für die neue Region „Schweden und Dänemark“ jetzt einen höheren Prozentanteil sehen als für die alte Region „Schweden“.

    Auch Mitglieder mit Herkunftsanteilen aus Regionen, die in der Nachbarschaft liegen oder geschichtlich mit Dänemark verbunden sind (etwa Norddeutschland, der Norden der Niederlande und Südostengland), werden eventuell einen höheren Anteil der Region „Schweden und Dänemark“ feststellen.
  • Die neue Region „Schweden und Dänemark“ liefert jetzt bessere Ergebnisse für Menschen mit schwedischer und dänischer Abstammung. Generell ist zu erwarten, dass Mitglieder mit schwedischer Abstammung für die neue Region „Schweden und Dänemark“ jetzt einen etwas höheren Prozentanteil sehen als bei der alten Region „Schweden“.

    Dänemark war bislang keine eigene Region, und die meisten Mitglieder mit dänischer Abstammung hatten in ihrem Abstammungsmix eine Mischung angrenzender Regionen, etwa Schweden, Norwegen, England und Nordwesteuropa oder die deutschsprachigen Regionen Europas. Mit dieser Aktualisierung werden die meisten Mitglieder mit dänischen Wurzeln für die neue Region „Schweden und Dänemark“ einen deutlich höheren Anteil feststellen als bei der alten Region „Schweden“.

    Die meisten Menschen schwedischer und dänischer Abstammung werden auch weiterhin unterschiedliche Prozentanteile der entsprechenden Regionen in ihrem Abstammungsmix haben. Bei einer schwedischen Abstammung enthalten die Ergebnisse neben „Schweden und Dänemark“ auch häufig Anteile aus Norwegen oder Finnland. Bei einer dänischen Abstammung enthält der Abstammungsmix öfter Anteile von „England und Nordwesteuropa“ oder den deutschsprachigen Regionen Europas.
  • An Stelle der früheren Region „Ureinwohner Amerikas – Anden“ haben wir jetzt zwei neue, eigenständige Regionen hinzugefügt: „Ureinwohner Amerikas – Ecuador“ und „Ureinwohner Amerikas – Chile“. Die frühere Anden-Region haben wir jetzt zu „Ureinwohner Amerikas – Bolivien und Peru“ umbenannt, um ihren verringerten Umfang deutlich zu machen. Dein Abstammungsmix kann jetzt Anteile jeder dieser drei Regionen enthalten.
  • Wir haben die Region „Ureinwohner Amerikas – Panama und Costa Rica“ neu aufgenommen. Dadurch haben sich auch die Ergebnisse in den angrenzenden Regionen verändert, zu denen auch „Ureinwohner Amerikas – Mittelamerika“ gehört.
  • Unsere Referenzgruppe enthält jetzt mehr DNA-Proben, und deshalb können wir benachbarte Regionen jetzt besser voneinander abgrenzen. Die Region „Ureinwohner Amerikas – Yucatan“ hat bei dieser Aktualisierung stark davon profitiert.
  • Wir haben den Namen geändert, damit er nicht nur die uns vorliegenden Daten besser wiedergibt, sondern auch die Vielfalt dieser Region mit mehreren Nationalstaaten und vielen ethnisch und kulturell unterschiedlichen Gruppen.
  • Die Bezeichnung „Japan“ wird unseren Daten besser gerecht und verhindert außerdem, dass man sich fälschlicherweise eine deutlich kleinere Region darunter vorstellt, wie es der Name „Nordjapan“ nahelegen könnte.
  • Ab dieser Aktualisierung gibt es die Region „Naher Osten“ bei uns nicht mehr. Vermutlich drückt sich deine Abstammung aus dieser Weltregion jetzt durch Abstammungsanteile aus einer oder mehreren der drei neuen Regionen – Arabische Halbinsel, Levante und Ägypten – und anderen angrenzenden Regionen aus.

Informationen für Bestandskunden

  • Der aktualisierte Abstammungsmix wird AncestryDNA-Mitgliedern kostenfrei bereitgestellt.
  • Nein: Dein neuer Abstammungsmix steht dir bei Ancestry unabhängig davon zur Verfügung, ob du auf einem Mobilgerät oder einem Desktop-Computer angemeldet bist. Wenn du deine neuen Ergebnisse in der AncestryDNA-App ansehen möchtest, dann sorg dafür, dass die neueste Version installiert ist.
  • Du kannst die vorherige Version deines Abstammungsmixes als Teil deiner DNA-Geschichte noch 90 Tage nach der Aktualisierung ansehen und herunterladen.
  • Nein, wir können deine Ergebnisse aktualisieren, ohne dass du uns eine neue Probe schicken musst.
  • Deine DNA-Ergebnisse werden dir schon den aktualisierten Abstammungsmix zeigen.
  • Sobald deine aktualisierten Ergebnisse vorliegen, kannst du sie in deinem Konto einsehen. Die neuen Ergebnisse ersetzen automatisch den bisherigen Abstammungsmix.

Was kann ich von meinem neuen Abstammungsmix erwarten?

  • Wir haben unsere Referenzgruppe, anhand derer wir deinen Abstammungsmix ermitteln, um tausende zusätzliche DNA-Proben erweitert. Anhand dieser noch umfangreicheren Daten können wir deine DNA jetzt mit 77 verschiedenen Bevölkerungsgruppen aus aller Welt abgleichen und außerdem benachbarte Regionen besser voneinander unterscheiden. Damit steigt die Genauigkeit unserer Auswertung. Für dich bedeutet das, dass sich in deinem Abstammungsmix jetzt eventuell Herkunftsregionen und/oder ihre Prozentanteilen geändert haben.
  • Keine Sorge – an deiner DNA hat sich gar nichts geändert! Was sich geändert hat, ist die Menge der Daten, die uns zur Verfügung stehen. Wir haben unsere Referenzgruppe, anhand derer wir deinen Abstammungsmix ermitteln, um tausende zusätzliche DNA-Proben erweitert. Damit unterscheiden wir jetzt weltweit 77 Bevölkerungsgruppen, mit denen wir deine DNA abgleichen. Dank der erweiterten Referenzgruppe können wir dir jetzt noch präzisere Ergebnisse liefern. Die Ermittlung der genetischen Herkunft einer Person anhand einer DNA-Probe ist ein noch junger Zweig der Wissenschaft, in dem fortlaufend neue Erkenntnisse gewonnen werden. Wir beobachten die Entwicklung genau und nutzen sie nach Möglichkeit, um unsere Auswertungen weiter zu verbessern.
  • Die größere Genauigkeit der DNA-Auswertung heißt auch, dass wir benachbarte Regionen jetzt besser voneinander unterscheiden können. Das kann zur Folge haben, dass einige Regionen aus früheren Versionen des Abstammungsmixes jetzt nicht mehr in deinen Ergebnissen enthalten sind.
  • Dein aktueller Abstammungsmix profitiert von unserer noch umfangreicheren Referenzgruppe – auf dieser Grundlage können wir deine Herkunft jetzt noch genauer angeben.
  • Wir haben Vertrauen in die Wissenschaft hinter unserem Auswertungsverfahren und in die Genauigkeit der Ergebnisse. Die DNA-Genealogie steht noch recht am Anfang, und die aktuellen Ergebnisse sind so genau, wie es der aktuelle Stand der Wissenschaft zulässt. Trotzdem werden wir auch weiterhin wissenschaftliche Fortschritte in die Ergebnisse einfließen lassen, die wir unseren Kunden zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass sich diese Ergebnisse ändern können, wenn sich die DNA noch genauer analysieren lässt. Das siehst du zum Beispiel daran, dass wir größere Regionen in immer kleinere Regionen aufteilen können, so dass dein Abstammungsmix im Laufe der Zeit noch präziser wird.
  • Dein aktueller Abstammungsmix profitiert von unserer umfangreicheren Referenzgruppe – auf dieser Grundlage können wir deine Herkunft noch genauer angeben. Bedenke allerdings, dass deine DNA nur ein Mosaikstein in einem größeren Bild ist: Auch deine Familiengeschichte und deine engeren Verwandten haben wesentlich zu deinem genetischen Profil beigetragen, selbst wenn sich das vielleicht nicht in deinem AncestryDNA-Abstammungsmix niederschlägt.
  • Jeder Vater und jede Mutter gibt die Hälfte der eigenen DNA an das Kind weiter. Das heißt gleichzeitig aber auch, dass die andere Hälfte der DNA nicht weitergegeben wird. Wenn einer deiner Elternteile also nur einen kleinen DNA-Anteil aus einer bestimmten Region hat, hast du genau diesen Teil seiner DNA vielleicht nicht geerbt.
  • Die Aktualisierung wirkt sich nicht auf deine DNA-Matches aus.
  • Zwar fügen wir im Zuge dieser Aktualisierung auch mehrere europäisch-jüdische Bevölkerungsgruppen hinzu, allerdings hat die aktualisierte DNA-Auswertung keinen Einfluss auf die Zugehörigkeit zu Bevölkerungsgruppen: Diese wird ganz anders ermittelt. Dazu hat Ancestry eigens die Technologie der genetischen Gruppen entwickelt. Damit ermitteln wir in unseren DNA-Netzwerken Gruppen von Personen, die mehr Matches untereinander als mit Personen in anderen Bereichen desselben Netzwerks haben. Wir durchsuchen dann die verknüpften Stammbäume dieser Personen nach Vorfahren, die zur selben Zeit in derselben Region gelebt haben.
  • Ja! Wenn du die Ergebnisse zu deiner ethnischen Herkunft an Freunde und Angehörige außerhalb von Ancestry weiterleiten möchtest, klickst du auf der Seite mit deinen Ergebnissen auf die Schaltfläche „Weitergeben“. Du kannst deine Ergebnisse in verschiedenen sozialen Medien und Kanälen veröffentlichen, die Ergebnisse als Bild herunterladen oder einen Link zu deinen Ergebnissen erzeugen. Aber Vorsicht beim Weiterleiten: Alle, die diesen Link haben, können damit auf deinen Abstammungsmix zugreifen.

Sonstiges

  • Bei unserer DNA-Analyse weisen wir jeder deiner Herkunftsregionen den wahrscheinlichsten Prozentwert zu. Das ist der Prozentwert, den du im Kreisdiagramm siehst. Dies ist aber nur einer von mehreren möglichen (wenn auch weniger wahrscheinlichen) Prozentwerten, die unsere Analyse liefert. Diese weiteren Prozentwerte bilden den Prozentbereich, der dir angegeben wird.
  • Mit jeder Aktualisierung unserer Herkunftsregionen und Bevölkerungsgruppen sind feinere Unterteilungen hinzugekommen. So haben wir beispielsweise 2020 Italien in Nord- und Süditalien unterteilt. Und mit der diesjährigen Aktualisierung ist die Region „Naher Osten“ weggefallen, weil wir diese große Region in drei Regionen aufgeteilt haben: Ägypten, die Levante und die Arabische Halbinsel.

    Außerdem gibt es über 1400 Bevölkerungsgruppen, die insgesamt viel präziser sind als die Herkunftsregionen. Noch ein Beispiel: Erst kürzlich haben wir alleine für Pennsylvania fast 80 solcher Gruppen hinzugefügt!

    Gewöhnlich aktualisieren wir die Herkunftsregionen einmal im Jahr und fügen im Verlauf des Jahres mehrmals neue Bevölkerungsgruppen hinzu.
  • Wenn uns keine ausreichenden Daten zum genetischen Profil einer bestimmten Bevölkerungsgruppe oder Region vorliegen, verweist dein Abstammungsmix wahrscheinlich auf eine der angrenzenden Regionen. Zwei Faktoren solltest du dabei allerdings bedenken: Erstens: Einige Volksgruppen unterscheiden sich in genetischer Hinsicht nicht stark genug, um als eigenständig erfasst zu werden. Zweitens: Ländergrenzen ändern sich im Laufe der Geschichte, so dass die heutigen Staatsgrenzen nicht unbedingt mit den Verbreitungsgebieten genetischer Gruppen übereinstimmen. So kann es Volksgruppen und Länder geben, die sich nicht genau einer Region zuordnen lassen.
  • Ja. Deine bisherigen Datenschutzeinstellungen werden durch diese Aktualisierung nicht geändert. Natürlich kannst du deine Einstellungen über die Seite „Zusammenfassung Ihrer DNA-Ergebnisse“ jederzeit selbst anpassen. Auf der Ancestry-Website gibt es zahlreiche Ressourcen und Tools, mit denen du deine Datenschutzeinstellungen individuell anpassen kannst.
  • Ja, wir haben ein neues Whitepaper herausgebracht, das du auf unserer Seite mit Whitepapern findest: