Quelleninformationen

United States Holocaust Memorial Museum
Ancestry.com. München, Deutschland, vertriebene jüdische Waisen im Kinderheim von Ulm, 1945-1948 (USHMM) [Datenbank online]. Provo, UT, USA: Ancestry.com Operations, Inc., 2011.

This collection was indexed by World Memory Project contributors from the digitized holdings of the United States Holocaust Memorial Museum, RG-68.098M: Collection about Children (M 1.PC). For more information about this collection, click on the collection title above to access the USHMM’s catalog record, or email worldmemoryproject@ushmm.org.

The World Memory Project is part of the Ancestry.com World Archives Project - a community collaborative effort that allows thousands of people around the world to help preserve history that would otherwise be lost. Click here to see additional World Memory Project collections.

Ursprüngliche Daten:

Collection about Children (M 1.PC). RG-68.098M. The United Staes Holocaust Memorial Museum, Washington D.C.

 München, Deutschland, vertriebene jüdische Waisen im Kinderheim von Ulm, 1945-1948 (USHMM)

Diese Datenbank ist ein Index, der aus Aufzeichnungen für jüdische Kinder extrahiert wurde, die nach Deutschlands Kapitulation im 2. Weltkrieg ins Kinderheim in Ulm, Deutschland, gebracht wurden. Die Website des U.S. Holocaust Memorial Museums (USHMM) beschreibt die Aufzeichnungen, aus denen dieser Index entnommen wurde, wie folgt:

    “Diese Sammlung enthält Informationen, die von der zentralen historischen Kommission des zentralen Kommittees befreiter Juden in der US-Zone (Central Historical Commission of the Central Committee of Liberated Jews in the U.S. Zone), München, über die Kinder unter den Überlebenden des Holocaust in den Lagern vertriebener Personen gesammelt wurden. Es gibt etwa 325 Fragebögen, einige mit Fotos, zusammen mit anderen Materialien wie Biografien der Mündel des Kinderheims in Ulm.”

Kinder, die im Heim ankamen, wurden darüber befragt, woran sie sich aus ihrer Vergangenheit erinnerten, und diese Informationen wurden dann aufgezeichnet.

Was Sie hier finden können

Zu den Einträgen in diesem Index gehören u. a.

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Geschlecht
  • Nationalität
  • Wohnort vor der Vertreibung / letzte bekannte Adresse
  • Datum der Vertreibung
  • Religion
  • Beruf
  • Beziehung zum Waisen
  • Beziehung zum Haushaltsvorstand
  • Umstände
  • Alter
  • Familienmitglieder

Zusätzliche Details über die Vertreibung des Kindes, Trennung von den Eltern, Umzüge, Schulregister, gesprochene Sprachen, eine Geschichte der Familie und eine Foto können auch in den originalen Aufzeichnungen enthalten sein. Während Bilder dieser Aufzeichnungen nicht in dieser Datenbank vorhanden sind, können Kopien der Bilder vom USHM-Museum bestellt werden .

Historischer Hintergrund

Das zentrale Kommittee befreiter Juden ind er US-Zone wurde 1945 organisiert und repräsentierte vertriebene Juden in der amerikanischen Zone in Deutschland in den Jahren 1945 bis 1950.